Sophos UTM und SG-Series: Änderung Hardware Status

Die neue XGS Firewall Serie. Sophos UTM und SG-Series End of Sale

Ab dem 4. Januar 2023 wird Sophos UTM und SG-Series-Hardware nicht mehr zu den Core-Produkten zählen. Mit der Änderung des Produktstatus sind End of Life und End of Sale der Sophos SG-Serie daher absehbar.

Die Sophos Firewall wurde in den letzten Jahren kontinuierlich optimiert und ist mittlerweile die Firewall der Wahl für die meisten Unternehmen. Im Zuge der Ausrichtung auf das Next-Gen-Produkt-Portfolio wird Sophos am 4. Januar 2023 den Produkt-Status für die Sophos UTM und die SG-Series-Hardware von „core“ zu „non-core“ ändern.

Welche Produkte sind betroffen?

Alle Sophos UTM-Produkte (Software/ virtuell/ Cloud) sowie die Hardware der SG-Serie.

Was bedeutet diese Änderung für Sie?

Wir empfehlen, rechtzeitig ein Renewal Ihrer bestehenden SG UTM Infrastruktur abzuschließen. Dieses Renewal sollte noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, da ab 2023 durch den fehlenden Core-Produkt-Status der SG UTM Produktreihe eine entsprechende Preissteigerung eintreten wird. Nutzen Sie dafür optimalerweise bestehende Sophos Promotions für die Umstellung von SG auf XGS.

Wer seine SG Hardware ablöst und seine neue XGS Firewall mit einer Xstream Protection 3-Jahres-Lizenz ausstattet, für den bietet Sophos bis aktuell 31. Dezember 2022 folgende Vorteile:

  • Kostenlose XGS Firewall Hardware
  • Kostenlose Web Server Protection Lizenz mit einer Laufzeit von 3 Jahren
  • 60% Rabatt auf Central Email Advanced
  • Anrechnung Ihrer bestehenden SG FullGuard, FullGuard Plus Laufzeit

Gemeinsam mit uns die Migration Ihrer SG-Umgebung auf XGS planen

Gerne unterstützen wir Sie bei der Migration von Sophos SG auf Sophos XGS. Egal ob kurzfristig mit der Nutzung einer aktuellen Sophos Promotion oder über eine langfristige Planung für die nächsten Jahre. Dafür stehen Ihnen unsere Berater zur Verfügung. Sprechen Sie Ihren Vertriebsbeauftragten jetzt an, um einen möglichst reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Sie haben bisher keinen Ansprechpartner? Sie erreichen uns ganz einfach über vertrieb@stepit.net

Bisher ist das Feedback nach dem Übergang von SG zu XGS sehr positiv. Besonders gut bewerten die Nutzer die Integration in das Sophos Adaptive Cybersecurity Ecosystem und das Zusammenspiel aller Sophos Lösungen mit der XGS, die das volle Schutzpotenzial bietet.

Was macht die Sophos XGS-Serie besser als die Sophos SG-Serie?

Dual-Prozessor-Architektur: Im Gegensatz zur XG-Serie verfügt die neue XGS-Serie über eine Dual-Prozessor-Architektur. Sie kombiniert die Multi-Core-CPU mit dem brandneuen Xstream Flow Prozessor zur Hardware-Beschleunigung.

Viele Ports und flexible Anschlüsse: Die neue XGS-Serie liefert eine Reihe von integrierten und optional erweiterbaren Anschlussmöglichkeiten. Die neuen Modelle bieten grundsätzlich mehr Ports und teilweise mehr Anschlussmöglichkeiten für externe Module als die XG-Serie. Dadurch können mit den neuen XGS-Firewalls plötzliche Änderungen an der Infrastruktur besser gemeistert werden.

Extra starke Performance bei vollem Schutz: Eine XGS-Serie mit SFOS v18 bietet gegenüber einer XG-Serie mit SFOS v18 eine enorme Leistungssteigerung. Abhängig davon welche Leistungsstatistik Sie betrachten, bietet die XGS-Serie eine bis zu 3-fach bessere Leistung als die XG-Serie. Bei einer XG Firewall mit v17 und einer XGS Firewall mit v18 ist die Leistungsdifferenz noch grösser.

TLS 1.3-Prüfung: Verschiedenen Statistiken zufolge sind etwa 90 Prozent des Internetverkehrs verschlüsselt. Verschlüsselter Datenverkehr wird meist aus Performance-Gründen der SG-Serie nicht gescannt. Es ist vorhersehbar, dass immer mehr Malware diese Tatsache ausnutzt. Mit der Prozessor-Architektur der Sophos XGS-Serie können Sie die SSL-Prüfung ohne Einbußen bei Geschwindigkeit und Effizienz nutzen.

Deep Packet Inspection: Die Sophos XGS Firewall enthält eine schnelle Deep Packet Inspection Engine, die den Datenverkehr prüft, ohne einen meist verlangsamenden Proxy wie die SG-Serie zu verwenden. Die Latenzzeit wird reduziert, da die Prüfungsverarbeitung vollständig an die DPI-Engine ausgelagert wird.

Anwendungsbeschleunigung: Ein großer Teil Ihres Netzwerkverkehrs ist vermutlich Anwendungsverkehr – Datenverkehr, der für Zweigstellen, Remote-Benutzer und so weiter bestimmt ist. Dieser vertrauenswürdige Datenverkehr kann mit der Sophos XGS Firewall nun an FastPath weitergeleitet werden. Anwendungen wie VoiP, Video und anderer vertrauenswürdiger Cloud-Datenverkehr werden entweder automatisch oder durch Ihre eigenen Richtlinien zu FastPath geleitet. Das schafft zusätzliche Kapazitäten für das Scannen von Datenverkehr und Deep Packet Inspection.

Welcher Weg ist für Sie der Richtige? Wir machen es Ihnen einfach – kontaktieren Sie Ihren Vertriebsansprechpartner.

Lassen Sie sich kostenlos von uns beraten.

Unser Ansprechpartner ist persönlich für Sie da:

Dominik Kruckenberg
Vertrieb | Account Manager
Telefon: +49 160 337 22 55
E-Mail: Dominik.Kruckenberg@stepIT.net

Kostenlose Beratung anfordern:

    Vorname, Nachname*

    Unternehmen

    Postition im Unternehmen

    Telefonnummer oder Email-Adresse*

    Ihre Nachricht an uns (optional)

    *Pflichtfeld

    Sprechen Sie uns an!

    Dominik Kruckenberg
    Vertrieb | Account Manager

    Telefon: +49 160 337 22 55
    E-Mail: dominik.kruckenberg@stepit.net